• Home
  • |
  • Blog
  • |
  • Fälligkeitsdarlehen vs. Annuitätendarlehen
Juni 4, 2013

Juni 4, 2013

Fälligkeitsdarlehen vs. Annuitätendarlehen

Fälligkeitsdarlehen  vs.  Annuitätendarlehen

Ein Darlehen ist eine langfristige Verbindlichkeit zwischen einem Darlehensgeber und Darlehensnehmer zur Finanzierung eines Vorhabens. Es ist bekannt, dass es drei verschiedene Modelle der Darlehen gibt: Fälligkeitsdarlehen, Annuitätendarlehen und Ratendarlehen. Dieser Artikel konzentriert sich auf die ersten zwei Optionen und soll Ihnen dabei helfen, die richtige Entscheidung über Ihre Baufinanzierung zu treffen.  

Da viele Faktoren bei der Wahl der Finanzierungsart auf dem Spiel stehen, gibt es hier einen kurzen Überblick der beiden Darlehens-Modelle, also desendfälligen Darlehensund desAnnuitätendarlehens, geben und klären, wie beide Formen funktionieren und welche Vor- und Nachteile es jeweils gibt. 

Schauen Sie sich passend zu diesem Thema auch den folgenden Artikel bzw. Video an: Top Baudarlehen Zinsen – In 6 Schritten zu günstigen Konditionen! 

 

1. Annuitätendarlehen 

Annuität bedeutet „die Rate bleibt gleich“. Mit der Dauer der Zinsbindung ist Ihr monatlicher Aufwand konstant. Die Rate setzt sich aus einem Zinsanteil und einem Tilgungsanteil zusammen. Je länger die Baufinanzierung läuft, desto höher wird Ihr Tilgungsanteil innerhalb Ihrer Rate, da Sie nur noch Zinsen auf den tatsächlichen Darlehensbetrag zahlen. Das Annuitätendarlehen ist die Darlehensform, die im Bereich der Baufinanzierung das meistverbreitete Modell ist und damit als Standardkreditform bekannt ist. Obwohl die Darlehensnehmer höhere monatliche Raten zahlen müssen, sparen diese viel Geld bei den Zinsen.  

Annuitätendarlehen

 

 

 

 

 

 

 

Vorteile des  Annuitätendarlehens: 

  • feste Rate innerhalb der Zinsbindung 
  • direkte Tilgung, d.h. die Zinslast senkt sich im Laufe der Jahre und Sie zahlen nur noch auf den tatsächlichen Darlehensbetrag Zinsen 

Nachteile des  Annuitätendarlehens: 

  • wenn die Tilgungsrate der Finanzierung gering gewählt wird und auch der Sollzinsbindungszeitraum relativ kurz gewählt ist (z.B. 5, 8 oder 10 Jahre), besteht ein erhöhtes Zinsänderungsrisiko nach Ablauf der Zinsbindung, da zu einem unbekannten Zins eine Anschlussfinanzierung vereinbart werden muss 

 

2. Fälligkeitsdarlehen 

Das Fälligkeitsdarlehen ist eine Kreditform, bei der der Darlehensnehmer innerhalb der Laufzeit lediglich die Zinsen bezahlt. Die vollständige oder teilweise Tilgung erfolgt erst in einer großen Rate am Ende der Laufzeit. Diese Finanzierungsform kann günstig in dem Fall sein, wenn der Darlehensnehmer das Kapital während der gesamten Laufzeit benötigt, wobei dieses Modell immer weniger in Baufinanzierung in Anspruch genommen wird. 

Fälligkeitsdarlehen

 

 

 

 

 

 

Bei einem Fälligkeitsdarlehen wird in der Regel wird ein Tilgungsersatz vereinbart. 
Dieses Tilgungsersatzprodukt kann eine Kapitallebensversicherung, eine private Rentenversicherung, ein Bausparvertrag oder ein Investmentfonds sein und wird an die finanzierende Bank abgetreten. Am Ende der Laufzeit (in der Regel nach der vereinbarten Zinsbindung) wird das bis dahin angesparte Guthaben bzw. Vermögen teilweise oder komplett zur Rückführung des Darlehens verwendet. 

Vorteile des  endfälligen Darlehens: 

  • wenn die zu finanzierende Immobilie vermietet wird, ergibt sich ein positiver Steuereffekt, da in Summe mehr Schuldzinsen gegen die Mieteinnahmen gerechnet werden können, was zu weniger Steuerzahlungen führen kann 
  • bei einer Aussetzung gegen ein Bausparkonto kann die Zinssicherheit der gesamten Finanzierung gesteigert bzw. komplett gewährleistet werden 
  • wenn einem innerhalb der Laufzeit kleine Geldsummen zur Verfügung stehen allerdings eine große Summe am Ende der Laufzeit einfließen soll 

Nachteile des  endfälligen Darlehens: 

  • keine direkte Tilgung, so dass die Zinsen immer auf den gleich hohen Darlehensstand gezahlt werden (dieser Nachteil wandelt sich in einen Vorteil, wenn es sich um eine vermietete Immobilie handelt) 
  • es können neue Kosten entstehen, z.B. Vertriebs- und Verwaltungskosten bei einer Versicherung oder Abschlussgebühren bei einem Bausparkonto 

 

Fazit

Ob ein  Fälligkeitsdarlehen  oder ein  Annuitätendarlehen  die bessere Wahl ist hängt entscheidend von 2 Faktoren ab: 

  1. Wird die Immobilie selbst genutzt oder fremd vermietet? 
  1. Wie sehen die eigenen Prioritäten aus? Ist z.B. ein Bedürfnis nach mehr Zinssicherheit vorhanden? 

Eine mögliche Variante ist auch die Kombination beider Darlehenstypen: 

So besteht z.B. die Option, ein  Annuitätendarlehen  zu vereinbaren und zusätzlich freiwillig ein Bausparkonto anzusparen. Dieses wird dann nicht wie bei einem  endfälligen Darlehen  an die Bank abgetreten, sondern steht zur freien Verfügung. 
In diesem Falle errechnet man die Restschuld des  Annuitätendarlehens  und richtet die Bausparsumme auf diesen Betrag aus. Auch so lässt sich Zinssicherheit mit einer direkten Tilgung erreichen. 

Prüfen Sie auch immer, ob Sie staatliche Förderungen, insbesondere  KfW 124 und KfW 153, in die Finanzierung integrieren können. 

Zusammenfassend kann man sagen, dass eine pauschale Aussage, ob nun  Fälligkeitsdarlehen  oder  Annuitätendarlehen, nicht möglich ist. Für eine individuelle Finanzierunganfrage >> klicken Sie hier << . 

Zusammenfassend kann man sagen, dass eine pauschale Aussage, ob nun Fälligkeitsdarlehen oder Annuitätendarlehen, nicht möglich ist. Für eine individuelle Finanzierunganfrage >> klicken Sie hier << .

 

Über den Autor

Steven Schostag

Seit über 12 Jahren ausschließlich im Bereich der Immobilienfinanzierung tätig. Durch individuelle Lösungen können oft auch komplizierte Finanzierungen zum Erfolg geführt werden. 

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

  1. Ich bin Ihnen dankbar für die bisherige umfassende informationen.
    Es ist unumstritten das Wissen Power ist, und sie liefern mir eine menge Power. Nochmals Danke

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Weitere Beiträge

Baukindergeld: Alle wichtigen Infos und Voraussetzungen

Hypothek aufnehmen: Baufi-experts informiert

Tragen Sie einfach Ihre Mail rechts in das Formular ein und erhalten Zugang zu unserem Finanzierungs-Spezial Bereich:


  • hilfreichen Checklisten
  • Erste-Schritte Anleitung
  • regelmäßige Marktupdates


Wir halten uns an den Datenschutz. Wenn Sie den Zugang anfordern, willigen Sie damit ein, dass ich Ihnen in Zukunft themenbezogene Emails senden darf. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Sitemap