Juli 31, 2013

Juli 31, 2013

Bauhelfer Unfallversicherung

Bis ein Neubau letztendlich bezugsfertig ist, müssen einige Hürden genommen werden. Am Anfang ist die Hausfinanzierung zu klären. In dem Zusammenhang ist auch das Ziel, günstige Baudarlehen Zinsen zu sichern. Weiterhin müssen viele Dinge geplant werden und zum guten Schluss muss das Haus eingerichtet werden. Ein wichtiger Baustein beim Hausbau ist der Abschluss von Versicherungen, um sich gegen eventuelle Schäden während der Bauphase zu schützen und das finanzielle Risiko zu minimieren. Eine der Versicherungen, die dabei Berücksichtigung finden sollte, ist eine Bauhelfer Unfallversicherung.

Vielfach werden Häuser heute nicht mehr nur durch Baufirmen oder Bauträger errichtet, sondern vielmehr ist die Mithilfe von Verwandten, Freunden und Nachbarn gefragt. Doch was passiert, wenn diesem Personenkreis beim Hausbau etwas passiert. Das können Kleinigkeiten sein, aber nicht selten kommt es auch zu schweren Unfällen, die unter Umständen eine lebenslange Beeinträchtigung nach sich ziehen. Die Bauhelfer Unfallversicherung ist also unbedingt abzuschließen, wenn Teile des Hauses in Eigenleistung erbaut werden sollen. Die Bauhelfer Unfallversicherung springt ein, wenn Privatpersonen Schäden erleiden. Es werden zwei Arten von Versicherungen unterschieden.

Bei der einen handelt es sich um eine Bauhelfer Unfallversicherung als Pflichtversicherung. Träger dieser gesetzlich vorgeschriebenen Versicherung sind die entsprechenden Berufsgenossenschaften. Der Bauherr ist verpflichtet ein Bauvorhaben anzumelden, bevor er mit dem Bau beginnt. Dabei spielt es zunächst keine Rolle, ob Privatpersonen mithelfen oder nicht. Übrigens gilt diese Pflichtversicherung nicht für Schäden, die der Bauherr oder seine Ehefrau betreffen. Diese beiden können sich über eine Bauherrenversicherung entsprechend absichern. Dabei werden die Arbeitsstunden bei der Berechnung der Prämie zugrunde gelegt.

Die Privatversicherung beinhaltet Leistungen für Schäden des Bauherrn, seiner Familienangehörigen, aber eben auch der Freunde, Verwandten und Bekannten, die mithelfen. Der Versicherungsnehmer entscheidet sich bei Vertragsabschluss, ob die Schadensregulierung über eine Einmalzahlung oder durch eine lebenslange Rente erfolgen soll. Anzugeben ist die Anzahl der Helferinnen und Helfer beim Bau. Die Versicherung beginnt mit Abschluss und endet, wenn die Arbeiten am Bau beeindet sind.

Die Bauhelfer Unfallversicherung ist eine Versicherung auf die in keinem Fall verzichtet werden sollte, da sie die Zukunft der Helferinnen und Helfer finanziell absichert, für den Fall, dass es zu einem Unfall mit größeren Schäden kommt.

[ratings]

Über den Autor

Steven Schostag

Seit über 12 Jahren ausschließlich im Bereich der Immobilienfinanzierung tätig. Durch individuelle Lösungen können oft auch komplizierte Finanzierungen zum Erfolg geführt werden. 

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Related Posts

Wohnimmobilienkreditrichtlinie erschwert Kreditvergabe

Hypothekenzinsen auf Rekordtief – was man jetzt beachten sollte

Tragen Sie einfach Ihre Mail rechts in das Formular ein und erhalten Zugang zu unserem Finanzierungs-Spezial Bereich:


  • hilfreichen Checklisten
  • Erste-Schritte Anleitung
  • regelmäßige Marktupdates


Wir halten uns an den Datenschutz. Wenn Sie den Zugang anfordern, willigen Sie damit ein, dass ich Ihnen in Zukunft themenbezogene Emails senden darf. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Sitemap