Juni 14, 2013

Juni 14, 2013

Kaufen statt Mieten?

Kaufen statt Mieten?    

Was glauben Sie? Ist es lohnenswert die monatliche Miete lieber in ein Eigenheim zu stecken ?
Ist es sinnvoller eine Immobilie zu erwerben, zu bauen oder etwas vergleichbares zu mieten?
Und wenn Kauf oder Neubau, wieviel Haus können Sie sich leisten?

Diese oder ähnliche Fragen  stellen sich zur Zeit viele Menschen, besonders auch deshalb, weil die Zinsen historisch niedrig sind.

Mit dem Kauf-/Mietrechner können Sie sich in 5 Minuten einen Überblick verschaffen. Schauen Sie sich dazu auch das Video Tutorial „Kaufen statt Mieten“ an.

Damit Sie ein Gefühl entwickeln können, welche Alternative für Sie persönlich besser ist, schauen wir uns zuerst die wichtigsten Gründe an, wenn es um die Frage Eigenheim oder Mietwohnung geht: Rationale Gründe und Emotionale Gründe

Rationale Faktoren

Aus kaufmännischer Sicht gibt es eine ganze Reihe von Faktoren, welche berücksichtigt und verglichen werden müssen, damit  ein Vergleich zwischen mieten oder kaufen vernünftige Ergebnisse erzielt. Ich zähle Sie im Folgenden auf:

Kaufnebenkosten und sonstig Kosten im Zusammenhang mit dem Immobilienerwerb

  • Berücksichtigen Sie die Grunderwerbsteuer, Notar- und Gerichtskosten und evtl. Maklerprovisionen. Diese Kosten unterscheiden sich auf Länderebene.  Dieses Geld ist im Falle eines Widerverkaufs verloren.
  • Fallen Kosten für  Umbau, Modernisierung und/oder Renovierung an?

Finanzierungskosten beim Immobilienerwerb

  • Dieser Faktor ist extrem wichtig, da er sowohl für einen Kauf als auch gegen einen Immobilienerwerb sprechen kann. Hier kommt es ganz entscheidend auf die Laufzeit des Darlehens (Höhe der Tilgung) und den Zinssatz an. Sie müssen im Vorfeld soweit möglich die Gesamtkosten der Finanzierung kalkulieren. Schauen Sie sich hierzu auch das Video Top Zinsen für Ihr Baudarlehen an. So können Sie unter Umständen sehr viel Geld sparen. Auch geförderte Darlehen, wie z.B. das KfW 124 Wohneigentumspramm kann helfen Gesamtkosten zu reduzieren.

Die Höhe der monatlichen Miete

  • Wie hoch ist die derzeitige monatliche Miete, welche Sie zahlen?

Mietsteigerungen

  • Gehen Sie von steigenden Mieten in den nächsten Jahren aus?

Laufende Instandhaltungskosten und weitere laufende Kosten

  • Als Immobilienbesitzer kommen regelmäßig Instandhaltungskosten auf Sie zu. Genaue Beträge können im Vorfeld nicht konkret ermittelt werden. Für die Kalkulation bietet sich eine Faustformel an: Sie legen jährlich 1% der Anschaffungskosten bzw. des Kaufpreises zur Seite. Haben Sie z.B. 200.000 € als Kaufpreis bezahlt, bilden Sie 2000 € Instandhaltungsrücklage.
  • Weiterhin kommen Posten wie Grundsteuer und Versicherungsbeiträge  (z.B. Wohngebäudeversicherung) auf Sie zu.

Wertsteigerungen/Wertverluste der Immobilie

  • In welchen Regionen planen Sie einen Erwerb? Beachten Sie auch die Standortwahl wenn es um das Thema Wertsteigerung oder Wertverlust der Immobilie geht.

Das eingesetzte Eigenkapital kann nicht mehr für Sie Rendite erwirtschaften

  • In den meisten Fällen wird sinnvollerweise Eigenkapital in die Finanzierung eingebracht. Dieses Kapital kann nicht mehr anderweitig arbeiten und Rendite erwirtschaften.

Die Differenz aus Kreditrate und Mietzahlung kann ebenfalls keine Rendite erwirtschaften

  • Beträgt die Finanzierungsrate 900 € und die monatliche Miete 700 € , so könnten theoretisch die 200 € jeden Monat gespart werden und Gewinne erwirtschaften. Dieser Faktor ist nur relevant, wenn das eingesparte Geld wirklich zur Seite gelegt wird.

Emotionale Faktoren:

Gute Gründe für die eigenen  4 Wände sind außerdem emotionale Faktoren. Hier zählt z.B. der Wohlfühlaspekt, mehr Platz und Freiheit. Auch die Vererbung von Werten spielt eine Rolle. Diese Faktoren können schlecht in Geld gemessen werden.

Fazit:
Wenn es um die Frage kaufen oder mieten geht, gibt es einige Faktoren, die Berücksichtigung finden müssen. Ein Eigenheim gibt mehr persönlichen Freiheit wogegen eine Mietwohnung flexibler ist. Schließlich hat man hier nur 3 Monate Kündigungsfrist.

Kaufen statt Mieten? Das hängt von den persönlichen Präferenzen ab. Mit dem Kauf-/Mietrechner können Sie sich schnell einen ersten Überblick verschaffen.

[ratings]

Über den Autor

Steven Schostag

Seit über 12 Jahren ausschließlich im Bereich der Immobilienfinanzierung tätig. Durch individuelle Lösungen können oft auch komplizierte Finanzierungen zum Erfolg geführt werden. 

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Weitere Beiträge

Änderung der Maklercourtage

Benötigte Unterlagen für Ihr Immobiliendarlehen

Tragen Sie einfach Ihre Mail rechts in das Formular ein und erhalten Zugang zu unserem Finanzierungs-Spezial Bereich:


  • hilfreichen Checklisten
  • Erste-Schritte Anleitung
  • regelmäßige Marktupdates


Wir halten uns an den Datenschutz. Wenn Sie den Zugang anfordern, willigen Sie damit ein, dass ich Ihnen in Zukunft themenbezogene Emails senden darf. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Sitemap