• Home
  • |
  • Blog
  • |
  • Aktuelle Bauzinsen – Das Märchen vom 300 Banken Vergleich
Juni 25, 2013

Juni 25, 2013

Aktuelle Bauzinsen – Das Märchen vom 300 Banken Vergleich

„Mehr als 300 Banken im Vergleich“ oder „Wir vergleichen über 300 Banken für Sie“  Was ist wirklich dran an diesen Aussagen zum Thema Bauzinsen?

Wer sich bereits mit dem Gedanken befasst hat, Wohneigentum zu erwerben, der kommt auch meist an einer Baufinanzierung nicht vorbei. Es liegt in der Natur der Sache, dass wir alle von aktuell günstigen Bauzinsen profitieren möchten. Doch was passiert, wenn interessierte zukünftige Eigenheimbesitzer Informationen zur Finanzierung einholen möchten?

Ein schier unüberwindbarer Dschungel von Informationen, Angeboten, Banken, Kreditvermittlern und Online Vergleichsportalen prasseln auf einen ein. Es ist sehr schwer geworden, die Informationen herauszufiltern, welche auch nützlich für die eigene Baufinanzierung sind. Im Internet findet eine wahre Zinsschlacht statt. Jeder versucht seine Wettbewerber mit angeblich günstigeren Bauzinsen auszustechen. Und es geht meist ausschließlich um den Zins für das Baudarlehen, welcher aber eben nicht das entscheidende Kriterium bei der Finanzierung ist. Dass die meisten vorher gemachten Zins-Angebote so am Ende gar nicht haltbar sind, scheint viele Vermittler und Banken nicht wesentlich zu stören.

Ein Phänomen was in letzter Zeit immer häufiger zu beobachten ist:  Anbieter von Baukrediten werben aktuell vermehrt mit der Anzahl der angeblich verglichenen Banken. Auch hier gibt es anscheinend kein Halten mehr. Aktuelle Bauzinsen von über „300 Banken“ werden verglichen. So kann man es überall lesen. Mich würde es nicht wundern, wenn bald vom 400 und 500 Banken Vergleich gesprochen wird. Es scheint, als ob die Anzahl der Banken mittlerweile ein Qualitätsmerkmal einer professionellen Baufinanzierungsberatung ist.

 

Aktuelle Bauzinsen - 300 Banken Vergleich

 

 

Mit diesem Artikel möchte ich einmal untersuchen, inwieweit ein „300 Banken Vergleich“ in der Praxis wirklich realistisch ist und wie das Ganze hinter den Kulissen abläuft.
Ich schreibe hier aus eigener Erfahrung, da ich natürlich bei einem ersten Vergleich für meine Kunden auch auf diverse Plattformen zurückgreife und einen dementsprechenden Einblick besitze.

Wenn von einem Vergleich derart vieler Bauzinsen gesprochen wird, ist meist ein Vergleich über diverse Plattformen gemeint, wo die verschiedensten Banken, Bausparkassen und Kreditinstitute angeschlossen sind und ihre aktuellen Bauzinsen hinterlegen. Dies können an der Zahl auch gut 300 Banken sein, das heißt aber noch lange nicht, dass diese miteinander verglichen werden können, da die meisten Kreditinstitute durch das Raster fallen, wenn die Eckdaten der Finanzierung in derartige Vergleichsplattformen eingegeben werden:

Hier werden sämtliche Parameter des Darlehensnehmers, des Objektes und des Vorhabens im System hinterlegt.

Parameter Darlehensnehmer:

  • Alter
  • Wohnort
  • Beruf/Branche/wie lang beschäftigt
  • Einkommenssituation
  • Informationen zu Vermögen und Verbindlichkeiten

Parameter Objekt:

  • Art des Objektes
  • Ort des Objektes
  • Baujahr/durchgeführte Modernisierungen
  • Wohnfläche

Parameter Vorhaben:

  • Kaufpreis Objekt
  • Eigenkapital
  • Benötigtes Darlehen
  • Wunschrate
  • Zinsbindung
  • Art des Darlehens
  • Möglichkeiten der staatlichen Förderungen

Fakt Nummer 1

Da jede Bank eigene Richtlinien und Bedingungen hat, unter denen sie bereit ist, ein Darlehen zu vergeben, sind bereits zu diesem Zeitpunkt die meisten der 300 Banken durch das Raster gefallen. Z.B. gibt es eine ganze Menge von Kreditinstituten, welche keine Immobilien Vollfinanzierung begleiten, bei anderen ist das Alter des Darlehensnehmers zu hoch oder es werden keine Selbständigen finanziert. So bleiben nun noch eine Handvoll Banken übrig, welche nun näher angeschaut und verglichen werden können.

Fakt Nummer 2

Da die meisten der sogenannten „300 Banken“ nur regional aktiv sind, kommen auch diese nicht in die Auswahl eines Vergleiches. Nur die großen, überregionalen und im eigenen Umfeld ansässigen regionalen Banken kommen in der Mehrheit in Frage.
So ist es für einen Darlehensnehmer aus München in den meisten Fällen uninteressant eine Bank auszuwählen, die Ihr Geschäftsgebiet an der Ostsee hat, es sei denn das zu erwerbende Objekt befindet sich an diesem Ort.

Fakt Nummer 3

Wenn es um günstige Bauzinsen geht, kann ich aus Erfahrung sagen, dass es meist immer die gleichen Banken sind, welche in der ersten Liga spielen. Es gibt Banken, welche regelmäßig nicht zu den günstigen Anbietern zählen. Aus meiner Erfahrung sind es 5 -10 immer wiederkehrende Banken, wo Top Konditionen  möglich sind.  Nicht zuletzt auch durch Verhandlungen.

Fazit:

  1. Aus meiner Sicht und Erfahrung heraus, dienen Slogans wie „300 Banken im Vergleich“ mehr der werbewirksamen Selbstdarstellung der Anbieter als das diese realitätsnah sind.
  2. Das Ziel, ein durchgeplantes Finanzierungskonzept mit den günstigsten Gesamtkosten aufzubauen, hängt definitiv nicht in erster Linie davon ab ob sie nun 30, 300 oder 500 Banken miteinander vergleichen. Der Zinssatz für Ihre Baufinanzierung ist wichtig, aber nicht das alleinige Kriterium.
  3. In der Praxis sind es zu ca. 95% immer die gleichen 5 – 10 Banken und Kreditinstitute, welche für den Darlehensnehmer in Frage kommen und auch in Bezug auf günstige aktuelle Bauzinsen ganz vorn dabei sind. Zukünftige Eigenheimbesitzer sollten mehr auf Qualität anstelle von Quantität bei der Auswahl von Banken setzen. Letztendlich sind 5 -10 sehr gute Kontakte zu den wichtigsten Banken ergiebiger als eine reine Internett Plattform mit hunderten Banken.

[ratings]

Google+

Über den Autor

Steven Schostag

Seit über 12 Jahren ausschließlich im Bereich der Immobilienfinanzierung tätig. Durch individuelle Lösungen können oft auch komplizierte Finanzierungen zum Erfolg geführt werden. 

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

  1. Ein Artikel, der sich voll und ganz mit meinen Erfahrungen deckt.
    Am Schluss bleiben ein paar Banken als ernstzunehmende Vertragspartner übrig und da zählt nach einiger Verhandlung oft auch die Hausbank dazu. Einen sehr hohen Stellenwert sollte auch die Zusicherung haben, dass der Kredit nicht weitergereicht wird.
    Diese wird man von 250 der 300 betrachteten Banken nicht bekommen.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Related Posts

Wohnimmobilienkreditrichtlinie erschwert Kreditvergabe

Hypothekenzinsen auf Rekordtief – was man jetzt beachten sollte

Tragen Sie einfach Ihre Mail rechts in das Formular ein und erhalten Zugang zu unserem Finanzierungs-Spezial Bereich:


  • hilfreichen Checklisten
  • Erste-Schritte Anleitung
  • regelmäßige Marktupdates


Wir halten uns an den Datenschutz. Wenn Sie den Zugang anfordern, willigen Sie damit ein, dass ich Ihnen in Zukunft themenbezogene Emails senden darf. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Sitemap